torjagd in 3d – unterwasserrugby in stuttgart

Stuttgarts Unterwasserrugby-Mannschaft unter den Top 5
Torjagd in 3D

Wenn’s im Schwimmbecken wuselt als tobe ein Schwarm Piranhas rum, trainieren vermutlich gerade Stuttgarts Unterwasserrugby-Spieler im Stadtbad Sonnenberg. Allein der Torwart schnorchelt manchmal wie der weiße Hai an der Oberfläche und legt sich auch mal schnell auf’s Tor – ein am Boden befestigter Metallkorb – wenn der Sturm der gegnerischen Mannschaft anrollt: Zwei Mannschaften mit je elf Spielern kämpfen in der Regel zweimal 15 Minuten darum, den schweren, mit Salzwasser gefüllten Ball ins gegnerische Tor zu bringen. Der Spielerwechsel erfolgt fliegend, so dass immer sechs Spieler im Wasser sind und drei Schiedsrichter kontrollieren, dass das Spiel zwar körperbetont aber nicht gewalttätig abläuft. „Unterwasserrugby ist ein sehr schneller Sport der einem gute Koordination abverlangt, trotzdem ist die Verletzungsgefahr sehr niedrig. Außerdem ist es die einzige dreidimensionale Sportart das finde ich klasse“, begeistert sich Tanja Ringelmann (37), zweifache Weltmeisterin, die auch in der ersten Herrenmannschaft mitrangelt. „Männer setzen beim Spiel vor allem Stärke ein, Frauen spielen meist technisch und praktisch versierter – so gleichen sich körperliche Unterschiede im Spiel wieder aus.“ Eigentlich wollte sie vor zehn Jahren einen Tauchkurs machen, beobachtete dabei, wie sich im Nebenbecken einige Spieler um den Ball balgten. „Zuerst fand ich das verrückt, dann wollte ich aber mitmachen“, erinnert sich Ringelmann.

Tatsächlich entstand Unterwasserrugby, um das Tauchtraining interessanter zu gestalten, was auch erklärt, weshalb unter Federführung des Tauchclubs Stuttgart gespielt wird. Viele der Spieler sind zudem passionierte Taucher und Tauchlehrer. MIt rund 300 Mitgliedern ist der TCS einer der größten Tauchclubs und die 1. Herrenmannschaft eine der fünf besten in Deutschland. „Unser Club ist auch der einzige, der eine Unterwasserrugby-Damenmannschaft hat“, so Ringelmann. 75 Spieler von 13 bis 65 Jahren trainieren regelmäßig beim TCS, nächstes Ziel für Tanja Ringelmann ist die deutsche Meisterschaft der Herren in Dortmund. www.tauchclub-stuttgart.de ncf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s