mach’s dir selbst

Neuer Trend: Basteln oder Warum selber machen glücklich macht

Vor 30 Jahren sorgten selbst gemachte Geschenke meist eher für lange Gesichter und außer Tante Trudi freute sich kaum jemand über senfgelbe Makramee-Eulen, dicke braune Wollmützen oder selbst geklebte Kerzenständer. Aber diese Zeiten sind zum Glück vorbei: Basteln boomt, selber machen mit Qualitätsanspruch ist angesagt. Vor allem eigens bestempelte Einladungs- oder Dankeskarten in kleiner Auflage sind derzeit ein Renner und nicht selten kleine Kunstwerke, auf jeden Fall aber hübsch persönlich. „Sogar Makramee kommt wieder, zum Beispiel um Ketten zu knüpfen“, weiß Ulrich Bosch, Filialleiter beim idee Kreativmarkt Stuttgart.

Back to the roots heißt derzeit die Devise auf dem Do-It-Yourself-Markt und so erfreuen sich Dekomalereien, Serviettentechnik, Stricken, Nähen oder Schmuckgestalten großer Beliebtheit. Zugegeben, die Nachfrage nach richtig klassischen Basteleien ist sowohl im Einzelhandel als auch bei den Volkshochschulen rückläufig – die VHS Ludwigsburg bietet gar nur noch Strick- und Nähkurse an. Anders bei den Kollegen in Esslingen: „Wir verknüpfen Klassisches mit modernen Akzenten – zum Beispiel bei Schmuck-, Filz- oder Pappmaché-Kursen – und haben großen Erfolg damit. Wir vermuten, dass vor allem der Mehrwert Grund dafür ist, wenn Teilnehmer also Know How und Endprodukt mit nach Hause nehmen können“, sagt Bernhard Wiesemeier von der VHS Esslingen. Unverändert sei übrigens der Run auf saisonal bedingte Basteleien, wie Kränze zu Weihnachten und Ostern, Windlichter und Lampions für die Gartenparty oder Drachen und Hexen zu Halloween.

Auch und gerade junge Mütter basteln wieder gerne mit und für ihre Kinder, zum Beispiel Tina Bähring, (35) Designerin aus dem Stuttgarter Osten: „Ich hab zwar schon immer gern gebastelt und alles ausprobiert – vom Töpfern bis zum Nähen – aber erst seit meine Tochter Ada auf der Welt ist, nehme ich mir wieder mehr Zeit für selbst Gemachtes. So habe ich mit Stoffresten und Glasperlen ganz spezielle Bilder fürs Kinderzimmer gemacht oder eine Eulentasche genäht, weil Ada Eulen so gerne mag.“ Dieser Tage ist auch das bekrabbelbare Kinderhaus fertig geworden, das in familiärer Zusammenarbeit entstanden ist. „Selber machen ist – vor allem wenn man die Zeit mitrechnet – oft nicht viel günstiger als kaufen, aber das Gefühl dabei ist einfach unbezahlbar und ich kann absolut individuelle Unikate herzustellen. Manchmal muss ich allerdings meinen inneren Schweinehund überwinden. Dann sag ich mir, heute abend schaue ich nicht fern sondern mache ein Fotoalbum für eine gute Freundin. Dabei schalte ich total ab, weil ich mich ganz auf die Arbeit konzentrieren muss, erlebe den Urlaub in Gedanken nochmal mit, bin hinterher stolz und habe das Gefühl, einen produktiven Abend gehabt zu haben. Außerdem freut sich der Beschenkte, denn sind wir mal ehrlich: Auch gekaufte Geschenke können Müll sein.“ Keine Frage: Gebasteltete Geschenke sind heutzutage weit weg von zerknautschten Salzteigpuppen und was ganz schwer zählt, ist der Gedanke, dass sich jemand wirklich Zeit für mich genommen hat. Ihre Bastel-Materialien findet Tina Bähring übrigens am liebsten und haufenweise auf Flohmärkten. Guter Tipp für alle, die in Zeiten klammer Kassen auf ihre Ausgaben achten müssen, denn auch die finanzielle Situation ist oft Auslöser für Do-It-Yourself: „Wir rechnen damit, dass Leute künftig wieder mehr selber machen,“ sind sich die Bastelwarenhändler aktuell einig. Deshalb bietet das Bastelparadies Grass in Nürtingen seinen Kunden jeden Samstag ein besonderes Bonbon: „Wir haben dann immer eine Vorführung, um neueste Trend vorzustellen und Impulse zu geben, denn jeder kann kreativ sein, man muss es sich nur zutrauen“, ist Inhaberin Marina Grass überzeugt. Wer ein bisschen mehr Anregungen braucht, kann auch eine Kreativ-Beraterin buchen: Katja Bäumlisberger aus Ludwigsburg bringt statt Tupper& Co. die besten Ideen für kunstvolles Recyceln, kreatives Designen und selber machen nach Hause. www.dawanda.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s