sozial(e)-kaufhäuser!?

Sozialkaufhäuser und Gebrauchtwaren boomen – auch in der Landeshauptstadt. Allerdings kein Spaß für alle…

Second-Hand im Trend

In Saskias WG bleibt heut die Küche kalt – der uralte Herd hat den Geist aufgegeben, einfach so, nach kurzem Knacken kalt geblieben. Zwar müssen die Studis nicht jeden Cent fünfmal umdrehen, aber ein neuer Herd sprengt das Budget deutlich. „Gebraucht“ heißt also die Devise und noch vor der Vorlesung steht Saskia in einer Traube von Frühaufstehern vor der Tür eines Stuttgarter Sozialkaufhauses und zwängt sich kurze Zeit später einen Stock höher durch Gänge zwischen Ledergarnituren, gestapelten Stereoanlagen und Labyrinthen aus Schrankwänden zu den Elektrogeräten. Acht Elektro-Herde stehen aufgehübscht da, warten auf ein neues Zuhause. „Die Nachfrage nach Gebrauchtwaren ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Wir haben oft einen Andrang wie beim Sommerschlussverkauf. Zwischen 600 und 1000 Kunden besuchen uns täglich und ich glaube die Zahlen werden noch steigen“, sagt Christian Winter, Einrichtungsleiter des Fairkauf Sozialkaufhauses in der Bauernmarkthalle.

„Ob jemand bei uns einkauft ist eine Haltungsfrage. Unter unseren Kunden sind viele, die gutes Geld verdienen und einen Hang zum Second-Hand haben. Oder Studenten finden es spannend, nach ausgefallenen Schnäppchen zu schauen. Wieder andere begrüßen unser Angebot, weil sie streng aufs Geld achten müssen oder ökologisch einkaufen wollen. Wir grenzen jedenfalls keinen aus und bedienen alle gleich.“

Zwar zieht das Kaufhaus der Caritas im Frühjahr 2010 nach Feuerbach, bietet aber derzeit noch in gewohnten Räumen auf rund 1500 Quadratmetern alles, was man fürs Kleiden, Wohnen, Kochen und Dekorieren braucht: Bücher, Möbel, Hausrat, Textilien, Kleidung, Elektrogeräte – gut erhalten aus zweiter Hand. 80 langzeitarbeitslose Mitarbeiter finden hier außerdem eine Tätigkeit und kümmern sich mit zehn Ehrenamtlichen um den Verkauf und Ordnung im Sortiment. 20 weitere Mitarbeiter sind für die Logistik zuständig, entrümpeln Haushalte, Keller, Dachböden und Scheunen und bringen die ergatterten Waren ins Kaufhaus.

Auch beim SecondHand- und Frauen-Kaufhaus Zora verzeichnet man steigende Nachfrage. „Der Begriff Sozialkaufhaus gilt bei uns für zwei Bereiche: Einmal finden Kunden günstige Preise, zum anderen profitieren unsere 100 angestellten Frauen, weil sie statt Arbeitslosigkeit eine sinnvolle Beschäftigung haben und sich zudem für andere Stellen im Verkauf qualifizieren können.“ Manche kämen mehrmals in der Woche aus sprichwörtlich sozialen Gründen vorbei: Sie wollen ein Schwätzle halten. Wie andere Sozialkaufhäuser trägt sich Zora nicht selbst, auch „Das Kaufhaus“ des Sozialunternehmens Neue Arbeit gGmbH in Stuttgart Wangen wird staatlich gefördert.

Unter dem Motto „Immer was Gutes“ gesellen sich hier zum Second-Hand-Laden auch ein Frisörsalon, eine Wäscherei sowie werktherapeutische Gruppen. Trotzdem – nicht alle halten Sozialkaufhäuser immer für was Gutes: „Ich und viele andere Gebrauchtwarenhändler sind sehr verärgert, wie massiv die Sozialkaufhäuser in den Markt eingreifen“, echauffiert sich Helmut Schilling von der GV Gebrauchtwarenvermittlungsstelle in der Silberburgstraße. Sein zweitstöckiger Laden war bis vor einiger Zeit eine florierende Adresse. „Jetzt schicken Sozialämter die Leute zu den Sozialkaufhäusern und wir schauen in die Röhre. Dabei haben wir genau so günstige Preise“, sagt er und nennt weitere Gründe für seinen Ärger: „Wir erhalten keine Spenden erhalten, sondern bezahlen unsere Lieferanten bezahlen. Selbst da haben wir das Nachsehen, weil uns die Sozialkaufhäuser mit Dumpingpreisen ausstechen. Nicht zuletzt bezahlen wir unseren Mitarbeitern ein Gehalt vom dem sie leben können. Wenn ich ausschließlich 1-Euro-Jobber beschäftigen würde, könnte ich mir eine goldene Nase verdienen. Deshalb sehe ich uns als wirklich soziales Kaufhaus.“

SecondHandKaufhaus Zora, Heinrich-Baumann-Str. 30, 70190 Stuttgart, Tel. 0711/26 84 38-0, z.megastore, Secondhand Fashion
Fuchseckstr. 7, Tel. 0711/42 07 03-68, Kinderkaufhaus ZORELLA
Hackstr. 9-11, Tel. 0711/39 14 17 00, www.zora-ggmbh.de
Fairkauf 2.handKaufhaus, Herderstr. 13a, 70193 Stuttgart-West, Tel. 0711/ 657 06-0, www.caritas-stuttgart.de
PragA Boutique, PragA Boutique, Friedhofstr. 57, 70191 Stuttgart, Tel: 0711 39114440, www.caritas-stuttgart.de;
Das Kaufhaus, Inselstr. 5, 70327 Stuttgart, Tel. 0711/40 70 31-6, Das Kaufhaus Deluxe, Kreuznacher Str. 53, 70372 Stuttgart, Tel. 0711/46 98 00-10, www.daskaufhaus.de
Kleiderhilfe, Leonhardsplatz 21, 70182 Stuttgart, Tel. 248 31-34,
Neue Arbeit PC-Shop, Gottfried-Keller-Str. 18 c, 70435 Stuttgart, Tel. 0711/577 65 50, www.pc-shop-stuttgart.de, alle über Neue Arbeit, www.neuearbeit.de
Diakonieläden Böblingen, Esslingen, Filderstadt, Herrenberg, Kirchheim, www.diakonieladen.de
Gebrauchtwarenvermittlungsstelle Stuttgart e.K., Silberburgstr. 93-95, 70176 Stuttgart, Tel. 0711/615 01 02, gv-stuttgart.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s