joe bauer’s flaneursalon – epilog

es war trotz bisweiligem schauerlichem nieselregen das reine vergnügen! als frau, die fürs leben gern zur see fährt oder auf dem fluss schippert, war ich ja schon glücklich, als ich kurz nach bordbegehung einen dollen sitzplatz auf dem sonnendeck der wilhelma ergattert hatte. den verteidigte ich übrigens auch hartnäckig und hatte zwischendurch tatsächlich ein bisschen angst, dass sich mir noch jemand auf den schoß setzt. dann aber fingen die schiffsmotoren an zu brummen und es ging endlich los – vorbei am theaterschiff, dem kraftwerk münster, dem max-eyth-see und dem remseck, immer richtung aldingen. leichtmatrose michel gaedt begrüßte die mannschaft lässig wie immer und führte außerdem in maritimer klamotte und flipflops durchs programm von joe bauer’s flaneursalon im fluss – der „poetisch-bissigen lieder- und geschichtenshow“ – bei dem herr bauer himself skuril-wahre geschichten aus aller welt mit der landeshauptstadt verknüpfte und roland baisch einige musikalische zoten zum besten gab. stefan hiss und seine banditos spielten als bordkapelle auf und gimmick des abends war ein saxophon-solo an bord einer nussschale, die unserem neckar-steamer in die schleuse folgte. wusste gar nicht, dass schleusen-mauern so eine akkustik hergeben.

zwar war die logistik der kombüse nicht grade berauschend, die saitenwürstle mit kartoffelsalat waren trotzdem lecker und auch der apfelstrudel einwandfrei. eigentlich sollte ich viel öfter ne neckar-schiffahrt machen, dachte ich, als der himmel sich grau-blau färbte und die abendlichter eine stimmungsvolle atmosphäre am ufer und an bord zeichneten. ja, da hat er schon recht, der herr bauer, wenn er sich wundert, dass im i-punkt stuttgart keine einzige info-broschüre oder ähnliches zum thema neckar ausliegt. wirklich schade, dass das ufer außer dem cannstatter neckarstrand so wenig launige nutzungsmöglichkeiten bietet, von schönen radwegen entlang des flusses mal abgesehen. eventuell aber auch wieder gut, so bleibt vermutlich der rest natur am neckarufer vorm niedertrampeln und von abfall-bergen verschont …

www.flaneursalon.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s