kehrwoche im paradies

Habens Pfarrer eigentlich qua Chef und Arbeitsplatzbeschreibung einfacher im Leben? Fast sieht’s so aus: Pfarrer Johannes hat in Anne Kuhns neuem Roman „Kehrwoche im Paradies“ alles, was das Herz begehrt: Gesunde, kreative Kinder sowie eine aufopfernde und blitzgescheite Gattin, die den Haushalt managed und ihrem Gatten den Rücken frei hält. Zudem sieht er blendend aus und avanciert mehr und mehr zum Medienstar. Wären da nicht ein paar allzu geschwätzige Gemeindemitgliederinnen, sein Leben wäre fast perfekt. Und weil der Heilige Geist im Haus lebt, sind seine Bewohner gegen unleidliche Anfechtungen des Lebens weitestgehend immunisiert. Doch dann beschließt Pfarrersfrau Elsa, dass dringend mal der Schuppen entrümpelt werden sollte und heuert zwei Gelegenheitsarbeiter an. Gleichzeitig zieht im Nachbarhaus Eliane Przybilla-Nelling mit Mann ein – Künstlerin und (noch) kein Mitglied der örtlichen Kirchengemeinde sondern der besseren Gesellschaft. Außerdem ist die grazile Nachbarin das komplette Gegenteil von Elsa und diese bekommt ausgerechnet jetzt von Leo, der den Schuppen entrümpelt, selbige von den Augen geschüttelt: Plötzlich bemerkt sie deutliche Defizite in ihrer bisher glücklich geglaubten Ehe und auch Johannes ist fremden Reizen ganz und gar nicht abgeneigt – die „Sache“ schaukelt sich langsam hoch und findet ein für Pfarrersleut doch recht ungewöhnliches Ende! Spätestens jetzt wird klar: Auch Pfarrer sind nur Menschen! Anne Kuhn arbeitet die Details ihrer kurzweiligen Alltags-Geschichte bibelfest, des Schwäbischen mächtig und auffallend authentisch aus – während bei vielen Romanen ein deutlicher Wechsel zwischen Phantasie und gründlicher Recherche auszumachen ist, vermittelt die Ludwigsburger Autorin fast den Eindruck, als ob sie ihren eigenen Haushalt beschreibt. Selbstverständlich sind Namen, Figuren und Ereignisse frei erfunden, wie geneigte Leser am Ende des Buches erfahren. Auf jeden Fall macht die „Kehrwoche im Paradies“ koi bissle Gschäft, dafür richtig gute Laune!

Silberburgverlag, 309 Seiten, 12 Euro 90

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s