hier gibts die besten weine in der region stuttgart

Cantina Toscana
*Brennerstr. 27, S-Mitte; 0711/24 11 80; www.cantina-toscana.de; Mo-Fr 17-23 Uhr, Sa 17-24 Uhr
+ 30 verschiedene Weine werden hier ausgeschenkt sowie zum Verkauf angeboten. Spezialität des Hauses ist edler Rebensaft aus einer speziellen Region der Toskana; die Rot- und Weissweinpalette enthält berühmte Sorten sowie Geheimtipps für Kenner – alle direkt von insgesamt vier Gütern importiert. An langen Holztischen kann der edle Tropfen bei Bruschette oder Antipasti in der Weinstube probiert werden.

Collegium Wirtemberg
*Württembergstr. 230, S-Rotenberg; 0711/32 77 75 80; www.collegium-wirtemberg.de; Mo-Fr 9-12+13-18, Sa 9-16 Uhr
*Uhlbacher Str. 221, S-Uhlbach; 0711/32 77 75 80; Mo-Fr 9-12+13-18, Sa 9-16 Uhr
+ Die Weingärtner warten am Rande von Stuttgart in idyllischer Lage mit erlesenen Sorten auf, wie etwa die klassischen Collegiumweine oder die besonders trockenen Editions-Sorten von alten Weinbergen sowie sorgsam gereifte Premium-Barrique-Weine. Süssweine und Sekt sowie Destillate runden die edle Vielfalt ab.

Wein-Musketier
*Julius-Hölder-Str. 29B, S-Degerloch, Gewerbegebiet Tränke; 0711/640 68 69; www.weinmusketier-stuttgart.de; Mo-Do 15-19:30, Fr 13-19:30, Sa 10-16 Uhr+nach tel. Vereinb.
+ Nischen- und Bio-Weine dominieren das Sortiment dieser Degerlocher Weinliebhaber. Vom altbewährten Trollinger bis hin zu italienischem Bardolino oder portugiesischen Vinho Verde werden hier regelmässig Klassiker und Raritäten gleichermassen angeboten, wechselnd je nach Saison. Die repräsentativen Räume des Weinhandels bieten zudem Platz für Musik- und Kunst­programme sowie private Feiern.

Korkenzieher
*Pforzheimer Str. 371B, S-Weilimdorf; 0711/887 30 80; www.korken­zieher.com; Di-Do 11-13+15-19, Fr 11-19, Sa 9:30-15 Uhr
+ In gemütlichen Lauben finden sich deutsche, französische, italienische und Weine aus Übersee. Das Vollsortiment bietet auch Sekt, Champagner und Spirituosen. Wer noch nie auf einer Whiskyprobe war, sollte es sich nicht entgehen lassen, im Korkenzieher eine zu genießen. Das Feinkostprogramm lockt mit feins­ten Ölen in den verschiedensten Geschmacksrichtungen.

Schnapslädle Kohler
*Bockelstr. 17, S-Heumaden; 0711/441 58 74 od. 01801/5855855581; www.schnapslaedle.de; Sa 8-12:30 und nach Vereinbarung
+ 50 Jahre Erfahrung bei Bränden, Likören und Destillaten machen das Schnapslädle zu einer kleinen Institution. Neben Baum- und Strauch-Früchten wie Quitten, Holunder, Himbeeren, Hagebutten, Williams-Christ-Birnen, Brombeeren, Haselnüssen und Vogelbeeren kommen auch Kräuter, Gewürze und Wurzeln in die Flasche, zum Beispiel Ingwer, Anis und Gebirgsenzian. Spezialitäten sind der Schwäbische Gin, Schwäbischer Aquavit und der Absinthe de Montpellier.

Weingärtner Bad Cannstatt
*Rommelstr. 20, Bad Cannstatt; 0711/54 22 66; www.badcannstatt-weine.de; Mo-Fr 8-12+13:30-18, Sa 9:30-13 Uhr
+ Klasse statt Masse: Gute Böden mit Muschelkalk und Keuper, mildes Klima und ausreichend Niederschlag bringen im Neckartal gute Weinernten hervor. Doch auch internationale Weine finden den Weg zu den mehrfach ausgezeichneten Cannstatter Weingärtnern. Am besten einfach mal probieren, welche Sorte zum neuen Lieblingswein werden könnte!

Weinbau Knobloch-Wolfrum
*Große Falter Str. 23, S-Degerloch; 0711/765 67 45 od. 76 68 00; www.weinbau-knobloch-wolfrum.de; Di+Do 17-19, Sa 10-13 Uhr + nach Vereinbarung
+ Bei Knobloch-Wolfrum hat Wein Tradition. Mit Hingabe bewirtschaften mehrere Generationen die eigenen Mauer-Weinberge am Degerlocher Scharrenberg. In den Fässern reifen Trollinger, Herold, Merlot und Sauvignon Blanc und in den Flaschen roter Sekt aus Trollinger. ist zu erstehen. Die Hoffeste auf dem Hof sind beliebte Termine, ebenso die Weinproben in der Weinberg-Laube oder die Keller- und Schmiedeführungen.

Weingut Gerhard Schwarz
*Schlotterbeckstr. 15, S-Untertürkheim; 0711/33 40 08; www.weingut-schwarz.com; Fr 14-18, Sa 9-13 Uhr+ nach Vereinbarung
+ Seit 300 Jahren ist die Familie Schwarz mit dem Weinbau verbunden. Angebaut wird in besten Lagen, zum Beispiel am Untertürkheimer Mönchberg, am Altenberg oder am Rotenberger Schlossberg, ausgebaut wird mit modernster Kellertechnik. Neben Weinwochen, Weinproben und anderen Events steht auch der Besenbetrieb regelmäßig im Veranstaltungskalender.

Weingut Wöhrwag
*Grunbacher Str. 5, S-Untertürkheim; 0711/33 16 62; www.woehrwag.de; Mo-Fr 8-12+15-18:30, Sa 9-13 Uhr
+ Ein Winzer mit eigenem Kopf baut charaktervolle, eigenständige Weine – naturnaher Weinbau ist für die Winzerfamilie so selbstverständlich wie Verzicht auf hohe Erträge. So reifen an den sonnenverwöhnten Hängen des Untertürkheimer Herzogenbergs Qualitäts-Trauben für Dornfelder, Cabernet Sauvignon, Spätburgunder, Merlot, Lemberger und Trollinger. Für Riesling, Grau- und Weißburgunder, Sauvgnon Blanc, Rivaner und Muskateller.

Weingut Zaiss
*Mörgelenstr. 24, S-Obertürkheim; 0711/32 42 82; www.zaiss.com; Di-Fr 9-12:30+14-18, Sa 9-14 Uhr+ nach Vereinbarung
+ Mit Handarbeit und Sachverstand werden hier Rot- und Weißweine kultiviert, die die Seele des Weinbergs widerspiegeln. Auch Sekte und edle Destillate finden sich im Lieferprogramm. Zum jährlichen Haus- und Hoffest erscheint zudem ein Weinblättle mit Neuigkeiten, Infos und Rezepten und im Sonnen-Besen genießen Besucher schwäbische Gastlichkeit.

Weinhandlung Kreis & Krämer
*Münzstr. 10, S-Mitte; 0711/248 43 30; www.wein-kreis.de; Mo 12-19, Di-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr
*Böheimstr. 43, S-Süd; 0711/76 28 39; Mo 12-19, Di-Fr 10-16, Sa 10-18 Uhr
+ Eine der ersten Adressen Deutschlands, wenns um individuelle Weine geht. Christine Krämer und Bernd Kreis legen Wert auf Qualität, Vielfalt und Authentizität und legen den Schwerpunkt des Sortiments auf deutsche und französische Weine. Praktische Erfahrungen im eigenen Weinberg kommt der profunden Beratung zugute. Weinseminare und Weinproben gibt es vor Ort, das Weinprogramm ist auch im Online-Shop zu bekommen.

Weinhandlung Bronner
*Wolframstr. 20, S-Nord; 0711/256 25 90; www.bronner.de;Mo-Mi 9-18:30, Do+Fr 9-19, Sa 9-14 Uhr
+ Wegen gelungenem Sortiment, kompetenter Auswahl und Beratung, ansprechender Warenpräsentation und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, kürte das Branchen-Magazin „Weinwirtschaft“ die Weinhandlung Bronner zum Fachhändler des Jahres 2002 – mehr als 2000 internationale Weine und Spirituosen wollen entdeckt werden, gerne auch bei Special-Events und Verkostungen.

Weinhaus Stetter
*Rosenstr. 32, S-Mitte; 0711/24 01 63; www.weinhaus-stetter.de; Mo-Fr 10-12:30+14:30-23, Sa 11-14:30+17:30-23 Uhr
+ Im über 100-Jährigen Weinhaus mit uriger Weinstube im Bohnenviertel gibt es mehr als 600 Weine – hauptsächlich aus Württemberg – zu genießen, darunter nicht nur edle teure Erzeugnisse, sondern auch leckere preisgünstige Tropfen für täglichen Weingenuss. Und weil sich ein Viertele in Gesellschaft einfach besser schlotzt, wird im Weinhaus immer wieder gern gefeiert.

Beilstein
Schlossgut Hohenbeilstein
*Schlossstr. 40; 07062/93 71 10; www.schlossgut-hohenbeilstein.de; Mo-Fr 9-12+14-18, Sa 9-13 Uhr
+ Guter Wein aus fast intakter Landschaft: Das Schlossgut hat sich auf Bio-Wein spezialisiert und nutzt das Ökosystem Weinberg optimal, um große Weine hervor zu bringen. Im Hohenbeilsteiner Schlosswengert gehören Trockenmauern, Staffeln und Wasserfurchen zur uralten Kulturlandschaft und sorgen für ein harmonisches Gleichgewicht mit. Bei Weinproben und Kulturevents können sich Gäster von der anerkannten Bio-Wein-Qualität überzeugen.

Bönnigheim
Weingut Ernst Dautel
*Lauerweg 55; 07143/87 03 26; www.weingut-dautel.de; Mo-Fr nach Vereinbarung, Sa 10-16 Uhr
+ Beim Weingut Ernst Dautel sucht man schon immer ganz eigene Wege, kein Wunder wurde hier in Pionierarbeit im Barrique-Fass ausgebaut, als die Methode in Deutschland noch gar nicht populär war. Heimischer Lemberger, Spätburgunder und Riesling wird ständig qualitativ weiter entwickelt. Auslesen des Bönnigheimer Sonnenberg sind die Spezialitäten des Hauses.

Esslingen
Kessler Sekt
*Marktplatz 21-23; 0711/31 05 93-0, www.kessler-sekt.de; Kessler Karree18: M-Fr 11-19, Sa 10-16 Uhr
+ Ob Piccolo oder Magnum, Jägergrün oder Hochgewächs: In den zwölf Kellern des ehemaligen Pfleghofes und Deutschlands ältester Sektkellerei reift der perlende Luxus immer noch in Flaschen statt in großen Tanks. Vermutlich ist Sekt aus Esslingen deshalb weltweit als einer der Besten bekannt. Wer mag kann die Sektkellerei besichtigen oder in der hauseigenen Lounge „Kessler Karree 18“ Sektempfänge geben.

Fellbach
Fellbacher Weingärtner
*Kappelbergstr. 48; 0711/578 80 30; www.fellbacher-weine.de; Mo-Sa 9-18:30 Uhr
+ Weine der zweitältesten Winzergenossenschaft Württembergs zeichnen sich durch Authentizität aus – sorgfältige Pflege, späte Lese, zielgerichtet reduzierte Traubenerträge und enge Zusammenarbeit mit den Kellermeister erzielen Qualitäts-Weine, die zur Gebietsspitze gehören. Besondere Angebote: Die Kiebitz-Serie, diverse Sondereditionen, Sekte und der Weincocktail Frutto sowie feine Trauben-Delikatessen wie Senf, Essige, Öle, Weingelee & mehr.

Weingut Aldinger
*Schmerstr. 25; 0711/58 14 17; www.weingut-aldinger.de; Mo-Fr 9-12+14-18, Sa 9-13 Uhr
+ Hier verbinden sich Tradition und Fortschritt. Gert Aldinger ist nicht nur im Gault Millau „WeinGuide Deutschland“ und bei Gerhard Eichelmanns „Deutschlands Weine“ vertreten sondern räumt auch regelmäßig Rot- und Weißwein-Preise ab.
Alle Erzeugnisse können im Keller des Weinguts verkostet werden und bei Fahrten in die Weinberge erfahren Gäste Wissenswertes über Böden und Rebsorten.

Weingut Heid
*Cannstatter Str. 13/2; 0711/58 41 12; www.weingut-heid.de; Mo-Fr 17-19, Sa 9-13 Uhr
+ Der Gault Millau bescheinigt Markus Heid „seit einigen Jahren durchweg solide Kollektionen“, Finesse und Niveau. Hier erwartet den Weinliebhaber ein Vollprogramm. Im Weingut setzt schlicht-elegantes Interieur aus Naturmaterialien ebenfalls ganz den Wein in den Mittelpunkt.
Lemberger, Trollinger und Riesling spielen die Hauptrolle

Weingut Rainer Schnaitmann
*Untertürkheimer Str. 4; 0711/57 46 16; www.weingut-schnaitmann.de; Mo, Mi, Do 9-12+13-17, Di+Fr 9-12+13-18.30, Sa 9-13 Uhr
+ Fellbachs jüngstes Weingut brilliert laut Gault Millau mit dem besten Spätburgunder, dem besten Trollinger und dem besten Schwarzriesling und setzt sich an die Spitze des Anbaugebietes. Außerdem revolutionierte Shooting-Start Rainer Schnaitmann angeblich „ das schwäbische Verständnis für rote Burgundersorten“. Zum Programm gehören auch Destillate, Sekte und Tresterbrand.

Weingut Rienth
*Im Hasentanz 8-10; 0711/58 16 55; www.rienth-weingut.de; Mi-Fr 14-18, Sa 9-13 Uhr
+ Qualität statt Quantität: Das Familien-Weingut ist nicht nur für seinen prämierten Lemberger, Trollinger und Riesling bekannt, sondern auch für seinen beliebten Gutsausschank, den Weintreff „Zom Hasatanz“ – hier werden neue Lieblingsweine gefunden, alte Weinfreundschaften aufgefrischt und Raritäten entdeckt.

Kernen
Weingut Karl Haidle
*Hindenburgstr. 21, Stetten; 07151/ 94 91 10;www.weingut-karl-haidle.de; Mo-Fr 8-12+13-18, Sa 9-13 Uhr
+ In einem der ältesten Weingüter des Remstals fühlt man sich der Tradition verpflichtet und erntet zur Belohnung national und international ausgezeichnete Weine. Vor allem der Lemberger schmeckt fast konkurrenzlos, aber auch Grauburgunder, Zweigelt und Chardonnay spielen mühelos in der oberen Liga mit.

Weingut Wolfgang Haidle
*Weinstr. 21, Stetten; 07151/449 38; www.haidlewein.de; Fr 14-18, Sa 9-14 Uhr und nach Vereinbarung
+ Weingut, Weinstube und Hofladen offerieren Weine mit unverwechselbarer Handschrift. In liebevolle Handarbeit und durch schonenden Ausbau entstehen Trollinger, Weißburgunder, Zweigelt, Pino Blanc, Lemberger und andere Qualitäts-Weine, die den Geschmack der Region tragen.

Weingut Konzmann
*Seedammstr. 6, Stetten; 07151/46 08 46; www.weingut-konzmann.de; Do 17-19, Sa 9-14 Uhr
+ In den sonnigen Stettener Weinbergen arbeiten zwei Generationen zusammen und stellen Weine, Secco, Säfte, Liköre und Destillate her. Gleich beim ersten Wettbewerb gewann der 2001er Stettener Pulvermächer Riesling Gold, auch die Folgejahrgänge wurden vergoldet und versilbert. Neu im Konzmann-Weinberg sind Acolon, Cabernet und Merlot.

Korb
Öko-Weingut Schmalzried
*Kirchstr. 61/3; 07151/326 07; www.weingutschmalzried.de; Mo-Fr 17-19, Sa 10-18 Uhr
+ Das erste ökologische Weingut Württembergs lädt zu kulinarischen und kulturellen Weinproben. Verkostet werden trockene oder natursüße Weine, wie der Korber Schillerwein, Cuvée Schmalzried, Korber Steingrüble oder Sommerhalde sowie der Hanweiler Riesling – alle garantiert schadstoffarm, bekömmlich sowie mit verfeinertem Aroma, geschmacklicher Vielfalt und hohem Mineralstoff-Vitamin-Gehalt.

Ludwigsburg
Alte Brennerei
*Heinkelstr. 1-11(Breuningerland Ludwigsburg); 07141/298 49 59; www.altebrennerei.com; Mo-Mi+Fr 10-20, Do 10-22, Sa 9:30-20 Uhr
+ 1992 gründete Johannes Berner seine Brennerei in Uhlbach. Zu Äpfel-, Birnen, Zwetschgen-, Kirschen- und Beerenwässerchen kamen bald Spezialbrände, Liköre sowie eingelegte Früchte, Marmeladen und Gelees. An ihren formschönen Gläsern sind die Berner-Produkte auch heute noch leicht zu erkennen, egal ob in Esslingen, Schwäbisch Gmünd, Sindelfingen, Karlsruhe, Ludwigsburg oder Ludwigshafen.

Weingut Herzog von Württemberg
*Schloss Monrepos; 07141/22 10 60; www.weingut-württemberg.de; Mo-Fr 9-18, Sa 10-16, So+Feiertage 10-16 Uhr
+ Spitzenlagen, Tradition und Wissen prägen die Weine des Herzogs von Württemberg. In der Hofkammer des Weinguts – seit 1981 im Park des Schlosses Monrepos – finden jeden ersten Freitag im Monat exklusive Weinproben mit Sektempfang, Kellerführung und Weinverkostung statt.

Ostfildern
Le Rocher Weinkontor
*Rainäckerstr. 7, Ruit; 0711/441 00 40; www.lerocher.de; Di-Fr 15-18:30 Uhr + nach Vereinbarung
+ Bienvenue beim Frankreich-Spezialisten! Im Le Rocher Weinkontor konzentriert man sich ganz auf ein Anbauland und huldigt französischen Weinen, Champagner, Raritäten, exklusiven Erzeugnissen kleiner Winzereien, Cremants und Destillaten. Accessoires rund um den Wein ergänzen das spezialisierte Angebot.

Weinhaus Mauz
*Bismarckstr.51, Nellingen; 0711/34 16 99 90; www.wein­haus-mauz.de; Mo-Fr 8:30-12:30+ 14:30-18:30, Do 8:30-20, Sa 8-13 Uhr
+ Mehr als Wein: Das Weinhaus Mauz gilt als eines der besten Weinfachgeschäfte Deutschlands und mit über 1500 Weinen als bestens sortierter Allrounder. Auch Säfte, Spirituosen, Biere, Mineralwässer, Spezialitäten sowie Accessoires und Geschenkkörbe gehören zum Sortiment. In der Schatzkammer ruhen seltene Weine bei möglichst konstanter Temperatur und reifen zu den „Größten“ ihrer Klasse.

Remshalden
Gourmet Berner
*Fellbacher Str. 54; 07151/9754446; www.jo­hannes­berner.de; Mo-Fr 10-13+14-18, Sa 10-14 Uhr
+ Frisches Obst und handverlesene Früchte geben ihr Aroma für hausgemachte Brände, Liköre und andere Spezialitäten aus schwäbischem Obst, bei denen man die Natur riechen und schmecken kann. Zum Feinkost-Portfolio gehören beispielsweise auch Essige sowie Rosmarin-, Zitronen oder Steinpilz-Öl, Tee und altbewährte Marmeladen.

Tübingen
Weinhaus Schmid
*Jakobsgasse 22; 07071/246 44; Mo, Di, Do+Fr 9-13+15-20, Sa 9-14 Uhr
+ Zuflucht für Genießer: Hier ändert sich wenig, denn Gutes bleibt immer im Trend. Und so treffen sich in Tübingens-Weinhaus-Institution vor allem Stammgäste auf einen guten Tropfen, für ein Schwätzle oder u Neues zu entdecken. Zur Auswahl gibt’s Weine aus Baden, Württemberg und dem Rest der Welt sowie Brände, Liköre und ausgesuchte Gaumenfreuden.

Weinstadt
Öko-Weingut Siglinger
*Rebenstr. 21, Großheppach; 07151/90 62 88; www.siglinger.de; Fr 17-19, Sa 9:30-13 Uhr
+ Hier werden Viertele vom Ecovin-Wein geschlotzt, das heißt, es kommen bekömmliche Weine ohne schädliche Rückstände dafür mit hoher sensorischer Qualität in Glas und Flasche. Klassische Remstal-Gewächse sind die Hauptsorten bei Siglinger, unter anderem bringt absolut sortenreiner Trollinger – im Holzfass gereift und unfiltriert abgefüllt – wieder ursprünglichen, fruchtig-anregenden Trollinger-Charakter auf die Zunge

Weingut Häge
*Illinger Str. 13, Illingen-Schützingen; 07043/89 15; http://www.weingut-haege.de; Di, Fr 16-20, Sa 9-13 Uhr + bei Öffnung der Weinschenke
+ Auch auf dem Weingut Häge – mit 300 Jahre altem Fachwerkhaus und Gutsschenke im ehemaligen Flaschenlager – wird nach Richtlinien für ökologisch Weinbau gewirtschaftet. Im Stromberggebiet, auch schwäbische Toskana genannt, entstehen dabei Weine, edle Sekte und Destillate. Lieblingskind des Winzerpaares ist der Spätburgunder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s