jubiläumskonzert 10 jahre eric gauthier & band

es war wie erwartet einer der besten gigs in stuttgart ever und ich bin sicher, hätte eric mehr zeit für die musik, die band wäre innerhalb kürzester zeit einer der gefragtesten live-acts bundesweit und nicht nur dank des sängers brillantem songwriting, witz und charme und seiner multilingualität auch darüber hinaus…jetzt noch ein paar warme worte zum programm, bevors zwei bilder gibt: wer was anderes als zehn jahre best of erwartet hat, war sicher bitter enttäuscht, alle anderen hatte eine absolut coole party im theaterhaus. als vorband-ignorant wollte ich mir wie üblich den support sparen und war doch froh, dass ich nach meinem ausflug an die bar ein bisschen früher zurück in t1 bin und die letzten zwei songs von café jazz aus dresden zu hören bekam: sympathische junge band die ihren groove so sportlich daher spielte, als wären sie in stuttgart schon immer zuhause. kam mir wahrscheinlich auch deshalb so vor, weil sich unterbewusst erinnerungen an glohrreiche zeiten der jazzkantine regten – auf jeden fall gerne wieder! trotzdem freute ich mich natürlich vor allem auf morning after sun, janice, serenading, love is (das es glaube ich auf keiner cd gibt #herzenswunsch), auf matters of love und day in day out. absolut bezaubernd: zwei der grandiosen songs gabs als acoustic-version mit kontrabass, cajon und akkordeon – zum heulen schön!! im letzten drittel gabs rock vom feinsten und es ging the strokes-mäßig zur sache, genau mein ding. meine charmante begleitung bevorzugte zwar die softeren songs, ich fand gerade die mischung unschlagbar. jens peter abele hatte die perfekte attitüde an der e-gitarre, rainhardt albrecht groovte herausragend am schlagzeug am schlagzeug, friedrich „the fridge“ kienle verstärkte den treibenden sound versiert am bass und marquis de schoelch setzte an den tasten die highlights. soviel harmonie auf der bühne gibts selten, vermutlich liegts am spontanen und losen musikerverbund. dazu stimmige light-show, brillante songs und immer wieder überraschende gimmicks – ich mags gar nicht glauben, dass das jubiläumskonzert auch das abschiedskonzert der band gewesen sein soll. selbst wenns die nächsten zehn jahre vorwiegend die gleichen songs zu hören gibt – immer wieder gerne!! und ich glaube den zig anderen fans gehts genau so…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s