buchinnen

Vier Musiker schleppen so viele Instrumente wie sie tragen können in den Wald – und spielen drauf los.

Könnt man sagen: „Da stören sie schon niemand.“

Weil da zwischen Buchenbäumen aber Bernd Bechtloff, Andreas Vollenweider, Hubert von Goisern und Walter Keiser grooven, lohnt sichs sogar sehr, mal zu zu hören. Die Songs entstanden spontan und äußerst kreativ, selbst trockene Buchenblätter wurden percussiv in die Musik eingebaut.

Entstanden ist die Zwei-Tages-Session im Rahmen von Bernd Bechtloffs Bildband „Buchinnen“, in dem sensibel aufgestöberte und fotografierte Buchenschönheiten ihre „menschliche“ und teilweise sogar sehr erotische Seite offenbaren.

Nicht nur das „Buchen-Quartett“ hat geschleppt, auch Aufnahmeleiter Wolfgang Spannberger hatte einiges zu tragen, schließlich kommen Freiluft-Aufnahmen nicht einfach so auf CD. Das weiß ich alles deshalb so genau, weil am Ende des Buches sogar noch eine Making-Of-DVD drin klebt: sehr inspirierend.

Gerade im Herbst, der mit bunten Blättern und viel raschelndem Laub für besonders intensive Walderlebnisse sorgt, ist das ungewöhnliche Buch-Audio-Natur-Projekt wärmstens als hör- und sehenswert empfehlen!

„Buchinnen“, Bernd Bechtloff, Andreas Vollenweider, Hubert von Goisern, Walter Keiser, arun Verlag/mokshamusic

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s