„tango ist unser leben“

Zwei Heumadener tanzen durchs Leben: Diana & Juan über die Faszination Tango

Sehnsucht, Erotik, Leidenschaft – beim Stichwort Tango entsteht in vielen Köpfen schnell das Bild einer argentinischen Hafenbar, in der sich mehr oder weniger unglückliche Einwanderer den Frust von der Seele tanzen. Für Diana del Valle und Juan Camerlingo aus Heumaden ist Tango mehr als ein Klischee von Melancholie, er ist eine Berufung.

diana _juan32

Tango boomt: auch in Stuttgart gibt es eine wachsende Fangemeinde, die sich zu Tanzkursen oder typisch argentinischen Tanzabenden, den Milongas, trifft. Beim Workshop am kommenden Wochenende im Tango Ocho bringen die beiden Tango-Profis aus Heumaden den Teilnehmern „El Arte Del Tango“, die Kunst des Tangotanzens, näher: Geboren und aufgewachsen in Argentinien, haben Diana del Valle und Juan Camerlingo Tango im Blut und dass die beiden in ihrer Wahlheimat Stuttgart tanzen, kommt nicht all zu häufig vor. Ein voller Tourneeplan mit rund 30 Auftritten pro Jahr führt das tanzende Paar „Diana & Juan“ quer durch die Welt, zu Festivals in die Schweiz oder nach Italien, zu Tangoshows in die USA, zu Tangoreisen nach Argentinien und Tangokursen nach Russland, Finnland oder Estland.

Ihren Erfolg verdanken Diana und Juan zum einen ihrer sportlich-charmanten Bodenständigkeit, zum anderen unterscheidet sich ihre Art zu tanzen vom „üblichen“ Tango in Tanzstudios: „Tango Argentino wie wir ihn tanzen, findet fernab von Wettbewerben oder Weltmeisterschaften statt. Unser Tango-Tanz ist eine ganz eigene Sprache, ist Kunst und damit Geschmackssache. Wer streitet sich schon darüber, ob Picasso oder Dali ´schöner´gemalt hat?“ sagt Juan Camerlingo und lächelt.

festival del tango argentino 2006 - Partinico Italy

Das Tanzpaar glänzt in prächtigen Ballsälen, leitet Workshops in Hinterhof-Studios und ist für Choreographien rund um den Globus gefragt. „Tango ist eine gute Therapie für mehr Selbstbewusstsein und Lebensfreude sowie ein guter Ausgleich zu anspruchsvollen Berufen“, sind die Tanzprofis überzeugt und geben ihre Inspiration in vier Sprachen an ihre Tanzschüler weiter. Ihre Tätigkeit als Tangolehrer war übrigens der Grund, weshalb Diana und Juan aus ihrem Heimatland Argentinien nach Stuttgart kamen und geblieben sind.

Während Diana schon mit sechs Jahren wusste, dass sie auf die Bühne möchte und Ballettunterricht nahm, entflammte Juan als 20-Jähriger Student vergleichsweise spät fürs Tanzen. Trotzdem gab es für beide irgendwann keinen anderen Lebensplan als Tango und im Grunde vergeht kein Tag ohne Tanzen. Dieses Jahr stehen allerdings weniger Auftritte im Kalender: das Paar freut sich auf Nachwuchs.

Fotos und weitere Infos: dianayjuan.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s