ortheils monologe oder: die stuttgartnacht wirft ihre schatten voraus…

Immer am ersten des Monats sucht Hanns Jürgen Ortheil – höchst sympathischer Autor von „Die Erfindung des Lebens“ – ein paar spannende Bücher zusammen und präsentiert sie an ausgesuchten Orten, die mit dem jeweiligen Buch-Thema korrespondieren.

Unterm Arbeitstitel „Ortheils Monologe“ entstanden so 14 zehnminütige Video-Blogs in Stuttgart und Umgebung: In einer Folge kreuzt Ortheil mit seinem Wagen „kunstvoll“ durch Stuttgart, im nächsten Film empfiehlt er hoch oben im Fernsehturm ein skurriles Fragebuch.

Er besucht das Hegel-Haus und das Hölderlin-Café, die Staatsgalerie, den Monte Scherbelino und das Literaturarchiv in Marbach. „Schreiben auf Reisen“, Folge 12 von Ortheils Monologen, entstand widerum in einer Stuttgarter Straßenbahn und für „Feste feiern“ tobte der Schrifsteller durch die Café-Bar Deli, durchs Tabacum und den Mövenpick Weinkeller. Die Regie für alle Kurzfilme übernahm übrigens Manfred Heinfeldner.

Das Literaturhaus zeigt am 19. Oktober während der langen stuttgartnacht der kurzen Filme alle Folgen der Serie. Für alle, die an diesem Abend keine Zeit haben, gibts einen Tag später an dieser Stelle eine kleine Überraschung…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s