frau dennelers garten

Beim Tag der offenen Gärten in Esslingen und Umgebung – dieses Jahr am 7. Juni – sind viele Besucher von einem kleinen Stück Blüten- und Gemüsevielfalt besonders beeindruckt: Frau Dennelers Garten sprießt irgendwo in Krummenacker mitten in einer Wiese und ist ein kleines Paradies für Mensch und Tier. Jetzt verrät die engagierte Gärtnerin in ihrem Buch „Frau Dennelers Garten“ ihre „grünen Geheimnisse“.

frau_denneler Mit viel Herzblut, Kraftaufwand und Ausdauer verwandelte die heute fast 80-Jährige ein Stück „saures Wiesle“ in einen Garten, in dem Ringel- und Sonnenblumen, Himbeeren, Radieschen, Monarden, Ysop, Zucchini, Verbene, Lorbeer und Strauchbasilikum gedeihen. Zwei Jahre lang begleiteten Edith Berner und Uta Korzeniewski die Gärtnerin mit Notizblock und Fotoapparat, erlebten den Garten im Wechsel der Jahreszeiten genau so wie verschiedene Fruchtfolgen und hielten wertvolles Wissen und Erfahrungen fest, die vor vielen Jahrzehnten meist von Omas weiter gegeben wurden.

Vermutlich ist Frau Dennelers Garten deshalb so anziehend, weil er weder durchgestylte Grün-Oase noch reiner Nutzgarten ist, sondern als Selbstversorger-Garten an den typischen Bauerngarten erinnert, der im ländlichen Raum noch lange vor vielen Häusern und Höfen zu finden war und der alles lieferte, was die Familie brauchte und was sich bei üppiger Ernte auch gut einmachen oder verschenken ließ. Den Blumenstrauß zum Geburtstag obendrein! Bewirtschaftet wird er vollkommen ökologisch nach neuesten Erkenntnissen der Naturheilkunde und ernährt die Familie Denneler mit gesundem Obst und Gemüse.

Vor ganz konkreten Gartenarbeiten stehen bei Frau Denneler die Ehrfurcht vor dem Leben, Liebe zur Natur und Achtung der Naturgesetze, Verantwortung für das anvertraute Stückchen Land. Alle Arbeiten ordnen sich dieser Philosophie unter, deshalb sind Frau Dennelers Tipps so wertvoll. Wer zum Beispiel weiß, welche Nützlinge den ungeliebten Läusen zu Leibe rücken oder dass Schnecken keine Ringelblumen mögen, kann gut auf Gift im Garten verzichten und reichlich gesundes Gemüse ernten.

Unterteilt in Jahreszeiten und nach den Rubriken Gemüse, Kräuter und Blumen enthält das Buch eine Sammlung von Kniffs und Arbeitsschritten, die zur Inspiration für jeden Gärtner werden, egal, ob sein Garten nur ein Hobby oder – wie für Frau Denneler – der Mittelpunkt des Lebens ist.

Wann können Frühkartoffeln ins Freie? Welche Sommerstauden passen gut zueinander? Welche Kräuter machen sich gut im Kräutersalz und welche in der Teemischung? Was blüht noch im Herbst und was fressen Vögel gern im Winter? In Frau Dennelers Garten wachsen die Antworten!

Traumhaft schöne Fotos, Aphorismen, kleine Rezepte und Anmerkungen von Frau Denneler ergänzen die abwechslungsreich gestalteten Kapitel und machen die Neuerscheinung zum Lesebuch, zum Nachschlagewerk und zum Bilderbuch, das ich künftig immer wieder gern in die Hand nehmen werde.

Irmgard Denneler, Edith Berner, „Frau Dennelers Garten. Eine Gärtnerin verrät ihre grünen Geheimnisse“, 136 Seiten, Hardcover, 19 Euro 99, Jan Thorbecke Verlag Ostfildern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s