sag niemals noi

Baden-Württemberg – der Bindestrich deutets an: hier wurde etwas zusammen gefügt! Tatsächlich entstand unser schönes Bundesland 1952 durch eine Fusion der ehemals eigenständigen Gebiete Baden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. Und wie immer bei solchen Zusammenschlüssen, gibt es in allen Lagern mal mehr, mal weniger Widerstand. Vor allem die Badener gaben den Kampf gegen den „verordneten“ Südweststaat noch lange nach dessen offizieller Enstehung nicht auf und handelten sich für ihre Eigenwilligkeit reichlich Spott und Häme ein.

niemals_noiHeutzutage erinnert viele nur noch der Bindestrich in Baden-Württemberg daran, dass es auf diesem Gebiet mal heftige Gegnerschaften gab – bei einigen allerdings, ist noch nicht so ganz zusammen gewachsen, was als Einheit gedacht ist: Nick ist Schwabe und Lara Badenerin. Über eine Flirt-App lernen sich die beiden in Jürgen Seibolds neuem Roman „Sag niemals nie“ kennen und lieben und schnell ziehen die Turteltauben zusammen. Doch der Tanz der Hormone dauert nicht lange – am Liebeshimmel ziehen heftige Turbulenzen auf und plötzlich geht ein Riss durch die traute Zweisamkeit.

Nick zieht in eine Bruchbude, erhält die fristlose Kündigung und Lara…ich sag mal so: pure Lebensfreude sieht anders aus! Noch bevor die beiden Liebeskummer-Geplagten überhaupt genau wissen, wie ihnen geschieht, jagt ein Missverständnis das nächste und eine Wiedervereinigung des James-Bond-Freaks und der kreativen Werberin scheint von Seite zu Seite ganz und gar unmöglicher. Freunde und Bekannte agieren nach dem Motto „Gut gemeint ist meist das Gegenteil von gut gemacht“ und Verschlimmbessern die Misere massiv.

Ein bisschen Roadmovie als Buch, ein bisschen Szene-Geflüster und viel Lokalkolorit, dazu witzig geschrieben mit überraschenden, komplex angelegten Details, ist der Roman eine unterhaltsame Stuttgart-Liebes-Komödie und fast so spannend wie Seibolds Krimis! Wenn halt nur diese quälenden Missverständnisse und ziemlich zielführenden Racheakte nicht wären! Fast wünscht man sich, der Autor lässt seine Hauptfiguren nüchtern real agieren und beide trösten sich schnell mit einer neuen Liebschaft, aber so einfach macht sichs Jürgen Seibold und seinen Lesern erst mal nicht…

Ob aus einem „trockenen Württemberger“ und einer sonnenverwöhnten, lebenslustigen Badenerin eventuell ein vereinigtes baden-württembergisches Pääärle wird darf natürlich jeder selbst rausfinden. Aber oins isch klar: egal wie’s kommt – sag besser niemals noi!

Jürgen Seibold „Sag niemals noi“, 320 Seiten, kartoniert, 12 Euro 90, Silberburg-Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s