homöopathie für tiere

Homoeopathie-fuer-Tiere-Francis-Hunter.14789Die einen schwören auf sie, die anderen lachen darüber – der Homöopathie kanns egal sein: Auch wenn Globuli und Potenzen in der öffentlichen Diskussion schwer umstritten sind, kann ich auf einige bemerkenswerte Erfolge zurück blicken und egal ob Salbe, Globuli oder Tinktur, ich greife immer wieder gerne zu homöopathischen Mitteln.

Auch bei meinem Kater wirken Silicea und Abrotanum und meist bespreche ich die Entscheidung fürs Mittel der Wahl mit der Tierärztin. Sehr hilfreich für den Einstieg zeigt sich auch Francis Hutters Buch „Homöopathie für Tiere“.

Der Untertitel zeigts schon: es geht um „Natürliche Hilfe bei den wichtigsten Beschwerden – für Hunde, Katzen, Pferde, Vögel, Hamster, Kaninchen, Ziegen, Schildkröten und viele weitere Tierarten“.

Das umfangreiche Werk deckt im ersten Teil grundlegende Probleme ab, die Besitzer von Klein-, Haus- und Nutztiere nur allzu gut kennen, zum Beispiel Unfälle, Notfälle und Erste Hilfe. Im zweiten Teil listet der englische Tierarzt spezifische Erkrankungen nach Tierarten geordnet und listet dazu die passenden Homöopathischen Mittel.

Bei aller Liebe zur Homöopathie kennt und nennt der Autor die Grenzen homöopathischer und anderer komplementärer Behandlungsmethoden und rät in vielen Fällen dringend einen Tierarzt – oder wie ich ergänze: einen Tierheilpraktiker – zu konsultieren, da man als medizinischer Laie meist zu wenig über sein geliebtes Tier und seine körperlichen Prozesse weiß, um bei allen Beschwerden angemessene Hilfe zu leisten.

Vielen erfahrenden Homöopathie-Anwendern wird das Buch nicht weit genung gehen, trotzdem ist das Buch ein interessantes Nachschlagewerk und Ratgeber im Alltag. Wer weiß beispielsweise, dass bei trauernden Hunden die Gabe von Natrium muriaticum hilfreich sein kann?

Der Schluss liegt zwar nahe, da das Mittel beim selben Sympton auch Menschen hilft, wer aber nicht einfach blind drauf los experimentieren möchte, findet bei Francis Hunter fundierte Tipps und Erfahrungen.

Auch für Selbstversorger, die ja oft viele verschiedene Tiere halten, ist das Buch empfehlenswert. Falls ich selbst einen Traum verwirkliche und eines Tages Ziegen und Hühner halte, wird mich Francis Hunters Buch bestimmt immer noch begleiten.

Francis Hunter „Homöopathie für Tiere. Natürliche Hilfe bei den wichtigsten Beschwerden – für Hunde, Katzen, Pferde, Vögel, Hamster, Kaninchen, Ziegen, Schildkröten und vielen weiteren Tierarten“, 432 Seiten, Hardcover, 34 Euro, Narayana Verlag

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s