bäume am blatt erkennen

9783440152645_600x600Für die neulich vorgestellte Wilde Waldküche ist es zwar sinnvoll bis lebenswichtig Kräuter, Sträucher und Bäume genau bestimmen zu können, grundsätzlich machts aber auch einfach großen Spaß, Gewächse vor der Haustüre näher kennen zu lernen. Wisst Ihr zum Beispiel ganz genau, welche Baumarten im nächsten Wald, in Parks und an Straßenrändern stehen und für frische Luft sorgen?

Mit dem neuen Kosmos-Führer „Bäume – am Blatt erkennen“ ist das Bestimmen kinderleicht! Wichtigstes Kriterium ist dabei die Blattgröße. Für eine erste Einteilung bringt der hübsch gestaltete Baumführer im ausklappbaren Umschlag zwei Lineale mit.

Ist die Blattlänge erst bestimmt, lässt sich der dazugehörige Laubbaum schnell finden: die Kapitel sind in drei verschiedene Zentimeter-Kagorien eingeteilt, Nadelbäume haben ein eigenes Kapitel bekommen.

Apropos Größe: so handlich der so genannte Life-Size-Naturführer daher kommt, so überraschend sind die weiteren Details, die darin Platz haben. Neben Artname, wichtigen Merkmalen wie Wuchsform, Wuchshöhe und Standortvorliebe, ist bei jeder der 64 vorgestellten Baumarten ein Blatt in Originalgröße abgebildet.

Auch wenn die Abbildung nur ein Durchschnittswert sein kann, macht sie die Bestimmung recht genau und das Seiten-Layout ganz nebenbei besonders reizvoll.

Eigentlich werden Bäume anhand ihrer Blüten bestimmt, weiß Autorin Meike Bosch – die geben Aufschluss darüber, zu welcher Familie und Gattung der Baum gehört und mit welchen anderen Pflanzen er näher oder entfernt verwandt ist.

Doch nicht immer trifft man einen interessanten Baum während der Blütezeit oder die Blüten sind –  wie bei manchen Nadelbäumen – so unscheinbar, dass sie von Laien kaum erkannt werden.

Weitere Bestimmungsmerkmale sind natürlich die Blattformen – ist das Blatt ei- oder herzförmig, ist sein Rand gezähnt, gelappt oder gesägt? Hält man eventuell ein zusammen gesetztes, zum Beispiel ein gefiedertes oder handförmiges Blatt in den Händen? Und wie sind die Blätter am Zweig angeordnet: stehen sie wechselständig oder gegenständig zueinander?

Aussehen und Beschaffenheit von Rinden, Borken, Früchten und Zapfen sind zudem hilfreiche Indikatoren, weshalb sie im Buch ebenfalls beschrieben oder abgebildet sind. Dieser umfassende „Blattkatalog“ mit vielen ansprechenden Zeichnungen, Farbfotos und aufschlussreichen Kurztexten ist ohne Frage ein idealer Begleiter beim nächsten (Wald-)Spaziergang!

Meike Bosch „Bäume – am Blatt erkennen. 64 Laub- und Nadelbäume“, 112 Seiten mit 152 Farbfotos und 100 Farbzeichnungen, Klappenbroschur, 9 Euro 99, Kosmos Verlag

Advertisements

Ein Gedanke zu “bäume am blatt erkennen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s