in falten gelegt

9783258601960Der heutige Buchtipp dürfte Freunden von Berg- und Talfalten schnelleren Herzschlag und selige Seufzer entlocken: Hedy Kyle hat ihr erstes Lehrbuch veröffentlicht und stellt gemeinsam mit ihrer Tochter Ulla Warchol großartige Ideen für gefaltete Bücher, Boxen, Mappen und Papierobjekte vor.

„In Falten gelegt“ heißt das wunderbar aufgemachte Werk mit zahlreichen handgemachten Projekten und obwohl ich oft und gerne origamiere und Bücher binde, bin ich immer wieder beeindruckt, auf welch raffinierte Falz-Objekte Hedi Kyle so kommt.

Tatsächlich begeistern die Kreationen der berühmten deutsch-amerikanischen Buchkünstlerin seit langem sowohl Origami-Fans als auch buchbinderisch Ambitionierte und ein Buch wurde in der Handmade- und Künstler-Szene“ sehnsüchtig erwartet. Paul Jackson ist es zu verdanken, dass es nun vorliegt!

„Im Allgemeinen ist die heutige Vorstellung von einem Buch eine ziemlich sachliche – nämlich eine Folge von Seiten, die sich um einen Buchrücken gruppieren und vorn und hinten von einem Buchdeckel geschützt werden. Was aber, wenn jemand dem Buch gestattet, sich anders zu zeigen – nämlich verspielt, seinem besonderen Verwendungszweck angepasst, kreativ?“ weist Hedi Kyle im Vorwort die Richtung.

Das Bild vom Buch verändern, mit verschiedenen Falzmethoden „die taktile, plastische Natur des Buches“ ausloten, darum soll es also gehen. Und die Autorin enttäuscht ihre Fans nicht:

Allein das Durchblättern hat mich berührt und begeistert und nach einleitenden Kapiteln zu Werkzeug, Material, zur Terminologie, Symbole und technischen Grundlagen, geht es auch gleich los mit Ziehharmonikabüchern in verschiedenen Ausführungen, mit Einblatt-, Flaggen-, Panorama- und Kronenbuch, Baum-, Franklin- und Fischgrätenfalz, mit Vierkantspirale, Schuber, Knopftasche und Schulbucheinband.

Fast ehrfürchtig machte ich mich also ans Werk, falzte ein Blizzard-Buch, mit jeder Menge Schönheitsfehlern, doch schon das zweite kann sich sehen lassen und es beherbergt schöne kleine Kärtchen mit Naturmotiven:

blizzardbuch_blog

Blizzard-Buch und Blizzard-Box waren ziemlich einfache Übungen, etwas mehr Hingabe und Geduld brauchts beim äußerst dekorative Scharnierrücken, beim vierteiligen Landkartenfalz oder beim Stern mit Pop-up-Effekt.

Sauber zuschneiden und falzen sind – wie immer – die „halbe Miete“ für ein hübsches Endergebnis. Ich wollts nur ganz kurz erwähnen, da vermutlich eh fast alle Leser jede Menge Leidenschaft fürs Material und Erfahrung beim Falzen mitbringen.

Auch für Anfänger sind die Projekte wirklich gut umsetzbar! Schwarz-Weiß-Illustrationen dokumentieren jeden Arbeitsschritt und traumhaft schöne Farbfotos zeigen die fertigen Bücher und Objekte aus unterschiedlichsten Perspektiven.

Als nächstes stehen bei mit Blizzard-Mappe und die Mappe mit schrägen Steckfächern auf der Liste und da ich dieses Jahr unbedingt wieder Papier schöpfen möchte, werd ich das eine oder andere Objekt damit gestalten.

Ich wünsch Euch viel Spaß beim „Falten legen“!

Hedi Kyle, Ulla Warchol „In Falten gelegt. Handgemachte Bücher und Papierobjekte“, 192 Seiten mit ca 400 Schwarz-Weiß-Illus und 100 Farbfotos, Hardcover, 29 Euro 90, Haupt Verlag

 

Werbeanzeigen